Gästebuch

Willkommen

Lieber User,
wir freuen uns über Ihre Einträge.

Neuen Eintrag schreiben


Josefine Peper -

Lieber Herr Wolff,
ich habe heute Vormittag ein Interview mit Ihnen gesehen und dabei erfahren, dass Sie so schwer erkrankt sind. Ich war bestürzt und möchte Ihnen sagen, dass es mir sehr, sehr leid tut.
Warum schreibe ich Ihnen? Nun, selbstverständlich kennen Sie mich nicht, und doch haben wir zwei schon einmal zusammen auf einer Bühne gestanden. Zugegeben: Da waren noch viele andere gemeinsam mit uns, es war nämlich einer der Chorwettbewerbe von NDR90,3, den Sie damals (2001 oder 2002) moderiert haben. Entweder in der Laeiszhalle oder im Schauspielhaus oder im CCH. Der Motte-Chor durfte 3x mitmachen, drum weiß ich es nicht mehr so genau. Was ich jedoch noch weiß und woran ich mich gern erinnere ist die charmante und freundliche Art, wie Sie uns durch diese für uns damals sehr aufregende Veranstaltung begleitet haben.
Aber auch mein Mann Heinz Peper durfte Sie kennen lernen , und zwar in Ihrer Funktion als NABU-Pate, und war mehrfach in Kontakt mit Ihnen . Auch er hat Sie als freundlichen, verlässlichen und interessierten Menschen wahrgenommen., der sein NABU-“Amt” mit großem Engagement und großer Verantwortung ausgefüllt hat.

Lieber Herr Wolff, es war mir ein Bedürfnis, Ihnen für Ihre offenen Worte von heute morgen zu danken. Sie sind so wichtig und wahr. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen Kraft für das was kommt und vor allem liebevolle Menschen an Ihrer Seite, die Ihnen beistehen, Sie beschützen und für Sie da sind. Und dass die Musik Ihnen immer Trost und Freude spenden wird.
Es grüßt sie herzlichst
Josefine Peper


Edeltrud Habib -

Hallo Rüdiger,schön dich heute Abend kennengelernt zu haben. Ich bin gespannt auf die nächste Entwicklung und ich will morgen mich mit deinen CDs beschäftigen. Du wirst von mir hören. Sei gegrüßt Edel


Annemarie und Ernst Schneider, Düsseldorf -

“Sündhaft Blau” war schon ein funkelnder Diamant, aber “Stationen” übertrifft sogar noch an Differenziertheit, filigraner Instrumentalisierung und genialen Kompositionen dieses Meisterwerk. Danke für diese wunderbare Musik!


Bärbel Zeratzki -

Lieber Rüdiger,
es war sehr schön, dich am 12.09.16 mal wieder zu sehen und vor allem zu hören.
Du hast deine neue CD “Stationen” vorgestellt.
Sie ist dir hervorragend gelungen.

Liebe Grüße
Bärbel


Jutta und Manfred Eymann -

Lieber Rüdiger.
Wir waren glücklich am12.09.16 nach langer Zeit Dich im Parlament bei der Wendeltreppe zu sehen und zu sprechen.
Trotz Deiner schweren Krankheit warst Du positiv und aufgeschlossen.
Du stelltest Deine neue CD “ Stationen” vor. Von Dir vertonte Werke von Kurt Tucholsky. Gabst auch einen kurzen Abriß über das Leben des Literaten. Ein schwieriges und kurzes Leben.
Ergreifend Dein Vortrag. Wir waren tief bewegt. Inzwischen haben wir uns auch in Ruhe Deine CD angehört. Voller Lebensweisheit diese Verse von Kurt Tucholsky. Durch Deine Vertonung gewinnen sie noch an Eindringlichkeit.
Wir haben über Jahrzehnte Dein künstlerisches Schaffen verfolgt. Es würde den Rahmen sprengen alles aufzuführen. Ob die großen Shows in der ARD, Schaubude, Talkshows etc. Wir glauben Du hast jetzt mit der Vertonung von Tucholsky Kästner , Storm und Busch etwas gefunden, das Deinem Herzen entspricht und uns berührt.
Wir wünschen Dir auch weiterhin viel Erfolg. Vor allen Dingen eine erträgliche Gesundheit.
Alles Gute für Dich, lieber Rüdiger von Jutta und Manfred.


Eintrag schreiben:

Wir wollen Spam vermeiden! Bitte klicken Sie zuerst auf VORSCHAU und danach auf ABSENDEN